Transfer einer Domain

Kün­di­gung beim bis­he­ri­gen Pro­vi­der

Die Kün­di­gung beim bis­he­ri­gen Pro­vi­der ist sehr wich­tig, weil der KK-Trans­fer ei­ner nicht ge­kün­dig­ten Do­main in der Re­gel au­to­ma­tisch ab­ge­lehnt wird. Der Kün­di­gungs­pro­zess ist je nach An­bie­ter un­ter­schied­lich: Bei gro­ßen Fir­men wie 1und1, Strato oder Do­main­fac­to­ry er­folgt die Kün­di­gung on­line, klei­ne­re Fir­men stel­len even­tu­ell ein For­mu­lar be­reit oder ak­zep­tie­ren form­lo­se Kün­di­gun­gen per Fax oder Post. Ach­ten Sie da­rauf, die Op­tion "KK-Trans­fer" aus­zu­wäh­len und be­an­tra­gen Sie kei­nes­falls die Lö­schung der Do­main!

Ein­ga­be des Auth­codes

Im Rah­men der Kün­di­gung er­hal­ten Sie vom bis­he­ri­gen Pro­vi­der ein­en so­ge­nann­ten Auth­code (auch Auth-Info). Der Auth­code funk­tio­niert wie ein Pass­wort, das für den Trans­fer ei­ner Do­main ver­ge­ben wird und nor­ma­ler­wei­se 30 Ta­ge lang gül­tig ist. Je nach An­bie­ter kön­nen Sie den Auth­code on­line ein­se­hen oder müs­sen ihn beim Sup­port er­fra­gen.

Be­stä­ti­gung der FOA-Mail

Zur Si­cher­heit er­hält der bis­he­ri­ge Do­main­in­ha­ber noch ei­ne FOA-Mail (Form of Au­tho­ri­za­tion), die an die im WHOIS hin­ter­leg­te E-Mail-Adres­se ver­schickt wird und mit der er den Trans­fer in­ner­halb ei­ner Frist von 14 Ta­gen be­stä­ti­gen muss. Be­ach­ten Sie, dass nach der Neu­re­gis­trie­rung und nach je­dem KK-Trans­fer ei­ne Sperr­frist von 60 Ta­gen gilt, in­ner­halb de­rer kei­ne wei­te­ren Trans­fers mög­lich sind.